Leitfaden für Käufer 2016-11-24T14:16:03+00:00

Leitfaden für den Käufer

Für Käufer haben wir einen kurzen Leitfaden zusammengestellt, der eine erste Einführung rund um den Unternehmenskauf gibt.

Haben Sie vor, Ihr eigenes Unternehmen zu besitzen? Der Kauf eines Unternehmens kann ein komplexer Prozess sein, während dem es wichtig ist, dass Sie sich den Kopf frei halten.

Die Firma Brill Unternehmensmakler hat viele verschiedene Unternehmen im Angebot, die für Sie in Frage kommen könnten. Prüfen Sie, ob das Unternehmen Ihren Talenten, Fähigkeiten und Ihrem Lebensstil entspricht. Sie müssen jedoch immer daran denken, dass es das perfekte Unternehmen nicht gibt. Wichtig ist, dass Sie über Ihren Schatten springen und vom Zuschauer zum Unternehmer werden.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, untenstehenden Leitfaden durchzulesen und die Fragen für sich zu beantworten. Es wird Ihnen helfen, sich über Ihre Ziele und Motivation, Ihre finanzielle und persönliche Ausgangslage,Klarheit zu verschaffen:.

  • Ein Unternehmer heißt deshalb Unternehmer, weil er etwas unternimmt!

Wichtige Fragen, die Sie sich vor dem Kauf stellen und beantworten sollten

  • Gründen oder Kaufen?

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie ein Unternehmen kaufen wollen?

  • Weshalb möchten Sie ein Unternehmen kaufen?
  • Welches Zeitfenster habe Sie sich gesetzt, um das richtige Unternehmen zu finden?
  • Sind Sie bereit, den größten Teil Ihres Kapitals in ein Unternehmen zu investieren?
  • Sind Sie unabhängig genug, um Ihre Entscheidungen selbst zu treffen?
  • Unterstützt Sie Ihre Familie als Unternehmer?
  • Sind Sie in Ihrer Suche offen oder muss es eine bestimmte Art von Unternehmen sein?
  • Sind Ihre Erwartungen angemessen?
  • Brauchen Sie eine Garantie?
  • Was macht den Erfolg aus?

Der Kaufprozess

  • Wie kann Ihnen ein Broker helfen?
  • Benötigen Sie einen Rechtsanwalt?

1. Ein Unternehmer heißt deshalb Unternehmer, weil er etwas unternimmt!

Ein eigenes Unternehmen zu erwerben, ist ein großer Schritt, bei dem Sie Ängste und Befürchtungen überwinden müssen. Fast 90 % aller Personen, die ein Unternehmen kaufen, haben zuvor noch nie ein Unternehmen geleitet. Der sicherste Weg, als Unternehmer nicht zu versagen ist, nie selbständig zu werden.

Wenn Sie Ihre Suche beginnen, beachten Sie bitte, dass die Führung Ihres eigenen Unternehmens mehr ist als nur ein Job. Es ist eine Änderung Ihres Lebensstils. Oftmals ist diese erheblich: In der Regel müssen Sie länger arbeiten, alle Entscheidungen selbst treffen und, wie es so schön heißt, Chefkoch und Tellerwäscher sein. Mit anderen Worten: Sie sind für alle Arbeiten verantwortlich, die das Unternehmen erfolgreich machen und am Laufen halten.

Welche Ziele verfolgen Käufer mit der Selbstständigkeit?

  • Kontrolle über das eigene Schicksal
  • Stolz auf den Service oder das Produkt
  • Flexibilität
  • Verdienstmöglichkeiten
  • Anerkennung
  • Sicherheit
  • Privatsphäre
  • Status
  • Kontakt mit Kunden und Mitarbeitern

2. Wichtige Fragen, die Sie sich vor dem Kauf stellen und beantworten sollten

a) Gründen oder Kaufen?

Knapp 50 % aller Insolvenzen treten in den ersten vier Jahren nach der Unternehmensgründung auf. Diese erschreckende Statistik beruht auf drei Faktoren, die Neugründer oftmals übersehen: Schlechte Lage und/oder schlechtes Produkt, zu geringe Kapitaldecke und Überforderung.

Bei der Übernahme eines bestehenden Unternehmens können Sie davon ausgehen, dass der Firmengründer den richtigen Standort gewählt und die passenden Produkte in seinem Portfolio hat, sonst würde der Betrieb schon lange nicht mehr existieren. Um die letzte Hürde zu nehmen – die Überforderung – steht die Mehrzahl der Firmeneigentümer dem neuen Besitzer mit Rat und Tat zur Verfügung und öffnet Ihnen das Buch der erfolgreichen Selbstständigkeit.

b) Worauf sollten Sie achten, wenn Sie ein Unternehmen kaufen wollen?

Unglücklicherweise wollen viele potentielle Käufer zuerst wissen, was das Unternehmen kostet. Erst danach stellen sie die Frage, was man damit verdienen kann. Dies sind die falschen Startfragen.

Wichtig ist, wie viel Kapital sie zur Finanzierung des Kaufpreises benötigen. Die Finanzierung kann je nach Situation durch Banken oder durch den Verkäufer erfolgen. Es macht aber keinen Sinn, sich mit dem Kauf eines Unternehmens zu befassen, wenn der Kapitalbedarf höher ist, als Sie finanzieren können.

Kaufen Sie ein Unternehmen, mit dem Sie sich identifizieren können. Der Stolz auf die eigene Firma ist ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges. Der Betrieb muss Ihnen aber auch genügend Einkommen generieren, damit Sie Ihren Lebensunterhalt bestreiten und die Finanzierungskosten decken können.

Beachten Sie vor allem auch das Potential, das im Unternehmen schlummert. Was können Sie verbessern, damit das Unternehmen profitabler wird? Ein Sprichwort sagt: „Kaufe keine Firma, bei der DU nicht sicher bist, dass DU sie verbessern kannst!“

c) Weshalb möchten Sie ein Unternehmen kaufen?

Wenn Sie nicht wirklich motiviert sind ein Unternehmen zu kaufen, lassen Sie es sein. Sie müssen mit Haut und Haaren Unternehmer werden wollen und dazu gehört die richtige Motivation. Der Besitz eines eigenen Unternehmens ist noch immer der Ursprung des „großen amerikanischen Traums“, aber nicht zwingend für jeden das Richtige.

Wenn Sie die Arbeit in einem Großunternehmen nicht mehr befriedigt, nur noch arbeiten, um Geld zu verdienen, oder einen Job ohne Perspektive haben, dann ist die Selbstständigkeit möglicherweise die Lösung.

d) Welches Zeitfenster haben Sie sich gesetzt, um das richtige Unternehmen zu finden?

Wenn Sie die Absicht haben, in zwei Jahren ein Unternehmn zu kaufen, sollten Sie sich bereits jetzt das nötige Wissen aneignen. Es macht aber keinen Sinn, jetzt schon mit der Suche nach dem geeigneten Unternehmen zu beginnen. Jedes Unternehmen, das Sie jetzt finden, wird verkauft sein, bis Sie es schließlich kaufen wollen.

e) Sind Sie bereit, den größten Teil Ihres Kapitals in ein Unternehmen zu investieren?

Der Kauf des eigenen Unternehmens ist eine große finanzielle Investition. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die kein Risiko eingehen wollen – auch in finanzieller Hinsicht – sollten Sie Ihre Entscheidung zum Kauf des eigenen Unternehmens nochmals überdenken. Diese Entscheidung ist nichts für Angsthasen.

f) Sind Sie unabhängig genug, um Ihre Entscheidungen selbst zu treffen?

Wenn Sie ein kleines Unternehmen betreiben, müssen Sie viele Entscheidungen treffen. Sie sind der Boss und Sie sind verantwortlich. Alle Entscheidungen sind Ihre Entscheidungen, ob sie nun falsch oder richtig sind. Sie werden auch falsche Entscheidungen treffen, für die Sie die Konsequenzen tragen müssen. Können Sie damit umgehen und nach einer Fehlentscheidung weiter machen? Wenn Sie andauernd Bedenken haben und von schlaflosen Nächten geplagt werden, ist das eigene Unternehmen möglicherweise nicht ideal.

g) Unterstützt Sie Ihre Familie als Unternehmer?

Wenn Ihre Familie, insbesondere der Partner, nicht zu 100 % hinter Ihnen steht, sollten Sie sich zweimal überlegen, ob Sie ein Unternehmen besitzen möchten. Es ist unabdingbar, dass Sie von ihrem Partner unterstützt werden. Er oder sie muss wissen, dass die Führung eines Unternehmens viel Zeit kostet. Auf der anderen Seite sind Sie als Unternehmer aber auch in vielen Fällen flexibel genug, um sich einmal einen Nachmittag frei zu nehmen und mit der Familie etwas zu unternehmen.

h) Sind Sie in Ihrer Suche offen oder muss es eine bestimmte Art von Unternehmen sein?

Wenn Sie ein Unternehmen kaufen, ist es von Vorteil, wenn Sie für alle Möglichkeiten offen sind. Es gibt viele verschiedene Unternehmen und Sie sollten Ihre Wahl nicht einschränken. Sie sollten nach einem Unternehmen suchen, das Ihnen das nötige Einkommen sichert (oder zumindest die Möglichkeit dazu), das Sie sich leisten können, und vor allem dessen Geschäftserfolg Sie selbst beeinflussen können.

i) Sind Ihre Erwartungen angemessen?

Es ist wichtig, dass Sie mit Ihren Erwartungen realistisch bleiben. Viele Inhaber haben jahrelang ihr Unternehmen aufgebaut, viel Herzblut investiert und es stellt oft ihr ganzes Vermögen dar. Viele Verkäufer werden bereit sein, Sie beim Kauf des Unternehmens finanziell zu unterstützen, werden es Ihnen aber nicht schenken.

j) Brauchen Sie eine Garantie?

Wenn Sie nach Garantien suchen oder Gewissheit brauchen, dann ist das Unternehmerdasein nichts für Sie. Sie können alle Bücher und Unterlagen prüfen, vergessen Sie aber nicht, es handelt sich dabei um Zahlen aus der Vergangenheit. Ein neuer Inhaber bringt immer Änderungen mit sich, gleich wie geringfügig diese sein mögen. Jeder Mensch und sein Management-Stil sind anders, und die Zeiten ändern sich rasant. Sie müssen das Unternehmen unter dem Gesichtspunkt seines Verbesserungspotentials prüfen. Natürlich sind die Finanzdaten des Unternehmens aus der Vergangenheit wichtig, aber keine Garantie für die Zukunft des Unternehmens. Die Garantie sind Sie!

k) Was macht den Erfolg aus?

Ohne Zweifel benötigen Sie genügend Kapital, um Ihr Wunsch-Unternehmen zu kaufen und die notwendigen Veränderungen durchzuführen. Für den Fall von Startschwierigkeiten sollten Sie auch kleinere Rücklagen gebildet haben.

Die Basis Ihres Erfolges ist jedoch von einem ganz anderen Faktor geprägt, den Sie wesentlich beeinflussen können: Ihre Bereitschaft, gerade in der Startphase lange und hart zu arbeiten. Erfolgreiche Firmenbesitzer behaupten von sich, Sekretärin, Verkäufer, Buchhalter und Geschäftsführer in einer Person zu sein. Und genau mit dieser Einstellung werden Sie Erfolg haben! Seine Sie nicht nur ein „Planer“ – seien Sie ein „Macher“!

3. Der Kaufprozess

Wie kauft man ein Unternehmen? Es gibt dabei keinen richtigen oder falschen Weg. Wichtig ist, dass Sie Antworten auf alle Ihre Fragen erhalten und die notwendigen Informationen vorliegen haben, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.

Nachfolgend der typische Ablauf:

a) Sammlung grundlegender Fakten

Sammeln Sie vorab Informationen über Preise, Konditionen, Erträge, bereinigte Gewinne und der allgemeinen Lage. Brill Unternehmensmakler erstellt bei allen Verkaufsmandaten eine kurze Firmenpräsentation, in der Sie die wichtigsten Eckpunkte finden.

b) Besichtigen Sie das Unternehmen

Besichtigen Sie das Unternehmen um zu prüfen, ob Ihnen der Standort und das optische Erscheinungsbild gefällt – sowohl innen als auch außen. Sehen Sie das Unternehmen mit den Augen eines Kunden, erkennen Sie Verbesserungspotentiale.

c) Bestehen Sie auf Antworten zu Ihren Fragen

Wenn Ihnen das Unternehmen gefällt, sollten Sie jetzt Antworten auf alle Ihre Fragen einholen. Beispiel: Wie hoch ist die Miete? Wie lange läuft der Mietvertrag? Wie hoch war der Umsatz in den letzten Jahren? Kann der Verkäufer die Zahlen belegen, die er genannt hat? Es ist an dieser Stelle noch nicht wichtig, die Bücher des Verkäufers vollständig zu prüfen. Dafür ist später immer noch Zeit, ebenso zur Prüfung anderer wichtiger Aspekte während der sorgfältigen kaufmännischen Prüfung (Due Diligence). Jetzt sollten Sie nur Antworten auf diejenigen Fragen einholen, die für Ihre Kaufentscheidung wichtig sind.

Worauf Sie achten sollten:

1. Seit wann existiert das Unternehmen?

Eine lange Firmenhistorie ist normalerweise die Bestätigung, dass es sich um ein profitables Unternehmen handelt. Nicht zu Unrecht ist diese Firma seit Jahren auf dem Markt und das Produktsortiment respektive der Standort wurden vom Firmengründer richtig gewählt.

2. Seit wann ist der derzeitige Eigentümer im Unternehmen?

Ein wesentliches Kriterium zur Kaufentscheidung ist sicher die Frage nach dem jetzigen Eigentümer. Es gilt der Grundsatz, je länger das Unternehmen vom derzeitigen Besitzer geführt wurde, desto erfolgreicher ist es. Niemand behält eine Firma, wenn er/sie dabei kein Geld verdient!

3. Weshalb steht das Unternehmen zum Verkauf?

Das ist eine sehr wichtige Frage! Der wahre Verkaufsgrund bestimmt wesentlich die Flexibilität des Verkäufers hinsichtlich Kaufpreis und Zahlungsmodalitäten. Wenn der Verkäufer das Unternehmen erst vor sechs Monaten übernommen hat und sich zur Ruhe setzen will, sollten Sie misstrauisch werden. Jedoch sollten Sie immer daran denken, dass Geschäftsleute nach einer gewissen Zeit branchenmüde werden und nach einer neuen Herausforderung suchen. Die Frage nach dem Verkaufsgrund ist sehr wichtig – lassen Sie sich diese beantworten!

4. Gewinn- und Verlustrechnung von kleinen und mittelständischen Unternehmen

Wie jede Privatperson haben auch Firmen das Ziel, möglichst wenig Steuern zu zahlen. Dementsprechend enthält die Buchhaltung viele Kosten, die den privaten Bereich des Besitzers betreffen. Sehr aufschlussreich kann hierbei die nähere Betrachtung der sonstigen Kosten sein (Fahrzeugaufwand, Reisespesen, Repräsentationsspesen, etc.….). War die Reise nach Südfrankreich wirklich geschäftlich? Wird das Firmenauto nur geschäftlich genutzt? Bei der Klärung dieser Fragen unterstützen wir Sie gerne.

Bei allen Rechenschiebereien müssen Sie sich jedoch darüber im Klaren sein, dass Unternehmenszahlen nur die Vergangenheit widerspiegeln. Es gibt keine Garantie für die Zukunft! Welche Kostenstruktur wird das Unternehmen unter Ihrer Leitung haben? Welchen Umsatz können Sie mit Ihrem Einsatz und Ihren Ideen erzielen? Die Zukunft des Unternehmens liegt in Ihren Händen!

d) Bewerten Sie das Unternehmen

Viele Verkäufer haben eine mehr oder weniger klare Vorstellung, zu welchem Preis sie ihr Unternehmen verkaufen möchten. Dieser ist stark durch subjektive Einschätzungen und persönliche Bedürfnisse geprägt.

Wir kennen den Markt für Unternehmensverkäufe und können den Wert eines Unternehmens, basierend auf unseren Erfahrungen, sehr gut einschätzen. Die Basis für eine Bewertung ist immer der bereinigte Gewinn, also das Geld, das Sie als Besitzer nach Abzug der Finanzierungskosten mit nach Hause nehmen.

Bei einer Bewertung wird es niemals einen absoluten Wert geben. Vielmehr besteht ein Unternehmenswert aus einer Bandbreite. Es ist wichtig, dass auch Sie eine Bewertung des Unternehmens durchführen. Was ist die Firma in Ihren Augen wert? Hierzu gibt es viele Methoden, von wissenschaftlich fundierten bis hin zu Daumenregeln. Wenn Sie sich bei der Bewertung nicht sicher fühlen, dann sollten Sie einen Profi konsultieren. Um Interessenskonflikte zu vermeiden, können wir die Bewertung für Sie nur dann übernehmen, wenn der Verkäufer nicht unser Klient ist.

e) Machen Sie ein Angebot

Wenn Ihre grundlegenden Fragen beantwortet wurden und Sie sich weiterhin für den Kauf des Unternehmens interessieren, sollten Sie versuchen, mit dem Verkäufer zu einer Kaufpreisfindung zu gelangen. Diese erfolgt üblicherweise mit einem unverbindlichen Kaufangebot, das von verschiedenen Bedingungen abhängig gemacht wird – z.B. der Prüfung der Unternehmenszahlen auf Nachhaltigkeit.

Hauptzweck dieses Angebots ist es zu prüfen, ob der Verkäufer Ihre Kaufpreisvorstellungen und die dazugehörigen Zahlungskonditionen akzeptieren wird. Vergessen Sie nicht, Ihr Angebot ist nur dann bindend, wenn die Ihnen vorgelegten Informationen auch der Wahrheit entsprechen und alle Ihre Bedingungen erfüllt werden.

Es macht keinen Sinn, jetzt schon externe Berater hinzuzuziehen und eine kosten– und zeitaufwändige Prüfung durchzuführen, wenn Sie sich in finanzieller Hinsicht noch nicht mit dem Verkäufer einig sind.

f) Sorgfältige Prüfung (Due Diligence)

Zu diesem Zeitpunkt haben Sie hoffentlich bereits eine gemeinsame Sprache mit dem Verkäufer gefunden und können nun beginnen, Knackpunkte zu beseitigen und eine sorgfältige Prüfung durchzuführen.

4. Welche Unterstützung kann Ihnen Brill Unternehmensmakler bieten?

Brill Unternehmensmakler berät beim Kauf oder Verkauf von Unternehmen. Wir übernehmen gerne Ihr Beratungsmandat zur gezielten Firmensuche, einer unabhängigen Firmenbewertung oder zur Unterstützung bei den Preisverhandlungen. Wir können das Beratungsmandat für Sie nur dann übernehmen, wenn Sie akzeptieren, dass wir in den meisten Mandaten als Doppelmakler tätig sind. Das macht unseren Geschäftserfolg aus und reduziert Ihre Kosten für den Kauf.

Wenn Sie sich für ein Unternehmen aus unserer Datenbank interessieren, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Wir werden Sie über unsere Angebote detailliert informieren und Ihnen nach Unterzeichnung einer Vertraulichkeitserklärung eine umfangreiche Unternehmensdokumentation zur Verfügung stellen. Wir begleiten den gesamten Verkaufsprozess.

5. Fazit

Die Entscheidung, ob Sie eine Firma gründen oder kaufen sollen, oder ob Sie überhaupt selbstständig werden, kann Ihnen niemand abnehmen. Nur Sie können diese treffen!

Letztendlich liegt es an Ihnen, ob Sie den großen Schritt zur Selbstständigkeit als „erfolgreicher Unternehmer“ wagen. Diesen Schritt müssen Sie alleine tun. Es wird Ihnen niemand die Entscheidung abnehmen. Nicht der Steuerberater, nicht der Broker und auch nicht Ihre Freunde, Sie stehen in der Pflicht!

Wir laden Sie herzlich ein, uns telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren, um ein erstes Treffen zu vereinbaren.